Bruchim Habaim Sim Shalom
  Welcome by    Sim Shalom

Lassen Sie sich von Tänzen verzaubern, dessen Vielseitigkeit Sie sich nicht vorstellen können

...von wegen langweilige Kreistänze, wir können auch anders.

 

 Der Ursprung des zeitgenössischen Volkstanzes liegt in dem säkularen, sozialistischen Gedankengut, das in der Kibbuzbewegung seinen Anfang fand. Geprägt von den verschiedenen Kulturen und Ethnien, welche in das Land kamen, aber auch die dort schon lebten. Bis in die heutige Zeit ist  ihr Einfluss im Tanz sichtbar durch Musik und Choreographie. So finden wir z.B. Einflüsse aus dem Jemen, Afrika, Arabien, Europa, dem Chassidismus u.a.

Es wurde in den vergangenen 100 Jahren ein großes Tanzrepertoire aufgebaut, dass inzwischen auf über 4000 choreographierte Tänze zurückgreifen kann.  Einen kleinen Teil möchten wir gerne davon zusammen erlernen. Jeder kann mitmachen, ob jung oder alt. Durch die verschiedenen Rhythmen, Choreographien und Lieder, findet bald jeder seine Lieblingstänze heraus und so bleibt es  immer sehr abwechslungsreich. 

Entgegen der weitverbreiteten Meinung, ist zu sagen, dass Israelischer Volkstanz in erster Linie national-kulturell zu sehen ist und nicht religiös-sakral. Und doch gibt es auch bestimmte Tänze, welche zu besonderen Tagen-Feiertage gerne getanzt werden. Ein kleiner Prozentteil hat auch biblischen Texthintergrund z.B. aus den Psalmen. Doch wird in den meisten Liedern Bezug genommen auf das alltägliche Leben, die Liebe, das Land, die Vergangenheit, die Freude ...


Wir üben leichte bis mittelschwere Tänze ein.  Dazu helfen uns verschiedene Grundschritte. Sie sind die Bausteine für jeden Tanz, der neu erlernt wird. Die meisten Tänze sind bekannt als Kreistanz. Daneben gibt es aber noch den Reihentanz oder Linedance genannt und einige wenige Paartänze.  


Einen kleinen Einblick über verschiedene Tänze erhalten  Sie auch auf  You Tube. Dort sehen Sie auch unsere Tanzgruppe SIM SHALOM mit dem Tanz: hevenue shalom alechem; der Tanz zum Aufwärmen vor jeder Stunde. 

 https://youtu.be/Ns23IRmV0IE